mb drohne

Ihr Garagentor - individuell vom Fachmann

Die Metalltechnik-Firmengruppe baut ihren Standort in Reinholdshain aus. Für An- und Auslieferung benötigt sie Raum. Dafür gab es eine Ausnahme.

b1

Die Dachträger, die hier für die neue Halle der Metalltechnik Göbel in Reinholdshain montiert werden, stammen aus der eigenen Werkstatt.

© Foto: PR Göbel-Gruppe

Dippoldiswalde. „Es wächst in die Höhe“, kommentiert Frank Göbel, Chef der Firmengruppe Göbel mit ihren Standorten in Reinhardtsgrimma und Reinholdshain, den Baufortschritt der neuen Halle. Der Neubau mit einer Grundfläche von 1 600 Quadratmetern dient vor allem der An- und Auslieferung für den Betrieb. Derzeit werden die Dachträger mit 28 Meter Spannweite montiert. Die bestehen aus insgesamt 85 Tonnen Stahl. Göbel hat sie in der eigenen Werkstatt konstruiert und gebaut.

Geplant ist, dass die Halle in zehn Wochen in Betrieb gehen kann. Es handelt sich dabei mit Baukosten, Ausrüstung und Maschinen um eine Investition in Höhe von 2,2 Millionen Euro, wie Frank Göbel weiter mitteilt. Zuletzt hatte Göbel seinen Betrieb 2016 in Reinholdshain um eine Halle erweitert.

Für die neue Halle haben die Stadt Dippoldiswalde und das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge dem Unternehmen eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Denn mit ihren Ausmaßen überschreitet sie die Baugrenzen, welche der Bebauungsplan für das Gewerbegebiet in Reinholdshain eigentlich vorsieht. (SZ/fh)

ESF EU quer 2014 2020 rgb webseite

Ansprechpartner

Heiko Pöschel
Heiko Pöschel
Verkaufsberater Sonnenschutz/Tore/Rollläden
03 50 53 / 3 18 - 10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!